Autismus und Psychomotorik - Grundlagen und Interventionen

Die Anzahl der Kinder und Jugendliche, welche mit einer Autismusdiagnose die Psychomotoriktherapie besuchen, nimmt zu. Der Berufsverband hat daher in Kooperation mit der HfH Zürich eine Weiterbildung entwickelt, welche die beiden Themengebiete zusammenführt. Die Weiterbildung vermittelt Grundlagen zum Thema Autismus,
sowie mögliche Interventionen der Psychomotoriktherapie.

Flyer mit weiteren Informationen

Tag 1: Autismus verstehen - Einführung ins Themengebiet

Sie erhalten im Baustein 1 grundlegende Informationen zur Förderung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus. Diese umfassen eine Übersicht der Erscheinungsformen von Autismus, ein Einblick in den Diagnostikprozess und mögliche Screening Instrumente, Besonderheiten in der pädagogischen und therapeutischen Förderung bei Autismus, sowie Hinweise für die Beratung und Begleitung von Erziehungsberechtigten eines Kindes mit Autismus.

Datum/Ort: 12. September 2022, 9.00 bis 16.30 Uhr, online

Referenten: Andreas Eckert & Matthias Huber 

Kosten: 100 Fr. für Mitglieder von Psychomotorik Schweiz, 230 Fr. für Nichtmitglieder

Tag 2: Autismus und Psychomotoriktherapie – Besonderheiten in der Wahrnehmung und Handlungsplanung

Im Baustein 2 werden autismusspezifische Aspekte für die Psychomotoriktherapie mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus dargestellt. Hierzu werden Formen von Visualisierungs- und Strukturierungshilfen im Kontext der psychomotorischen Praxis, Besonderheiten in der Wahrnehmung und Handlungsplanung bei Menschen mit Autismus, sowie der Umgang mit herausfordernden Situationen und Verhaltensweisen vorgestellt und praktische Handlungsgrundlagen erarbeitet.

Datum/Ort: 10. November 2022, 9.00 bis 16.30 Uhr an der HfH Zürich

Referenten: Andreas Eckert & Sihna Lind

Kosten: 150 Fr. für Mitglieder von Psychomotorik Schweiz,, 320 Fr. für Nichtmitglieder

Bei diesem Modul ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt.

Tag 3: Autismus und Psychomotoriktherapie – Besonderheiten in den sozialen und kommunikativen Kompetenzen

Der dritte Baustein widmet sich dem Thema der sozialen und kommunikativen Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen mit Autismus im Kontext der Psycho-motoriktherapie. Inhaltlich werden Fördermöglichkeiten der sozialen Kompetenzen bei Asperger-Syndrom und hochfunktionalem Autismus vorgestellt. Es werden Be-sonderheiten in der Kommunikation aufgezeigt und praktische Anregungen für Kommunikationsanlässe mit verbalen und nonverbalen Kindern und Jugendlichen aufgezeigt. Das Spiel als wichtiger Baustein in der Psychomotorik wird mit dem Fokus auf autismusspezifische Besonderheiten betrachtet.

Datum/Ort: 18. Januar 2023, 9.00 bis 16.30 Uhr an der HfH Zürich

Referenten: Andreas Eckert & Sihna Lind

Kosten: 150 Fr. für Mitglieder von Psychomotorik Schweiz,  320 Fr. für Nichtmitglieder

Bei diesem Modul ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt.

 

Die Psychomotoriktherapie eignet sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die motorische oder emotionale Probleme, Verhaltensauffälligkeiten oder Schwierigkeiten in ihren Beziehungen zu anderen haben.